zur Person Jürgen Becker und den verschiedenen Aktivitäten

1973 Abitur am Graf-Münster-Gymnmasium in Bayreuth
1974 - 1978 Studium der Physik und Geographie
1979 - 1981 Referendarszeit für das Lehramt an Gymnasien
ab 1981 Gymnasiallehrer
seit 1988 Beschäftigung mit physikalischem Spielzeug

seit 1990

Vorträge in physikalischen Colloquien, Referent an der Lehrerfortbildungsakademie in Dillingen, zahlreiche Veröffentlichungen
1990 - 1998 freier Mitarbeiter am Lehrstuhl für Physikdidaktik der Universität Erlangen
1994 - 1996 Abordnung an den Lehrstuhl für Physikdidaktik der Universität Erlangen als wissenschaftlicher Mitarbeiter
1994 - 1997 Herausgeber der Physik Boutique Unterrichtsanregungen im Stark Verlag
1995 geladener Hauptvortrag bei der Frühjahrstagung des Fachausschusses Fachdidaktik der Physik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
seit 2007 Vorträge v. a. für physikalische Laien
seit 2009 Workshops zu physikalischem Spielzeug für Kinder und Erwachsene im Spielzeugmuseum Nürnberg
seit 2011 Kooperation mit verschiedenen Museen
2012 Portrait (Hedwig Unterhitzenberger)
seit 2013 Eigene große Mitmachausstellung "Ver-rückte Bilder" in verschiedenen Museen in Deutschland
seit 2014 Kleine mobile Version "Ver-rückte Bilder"
Ausstellung "Zauberhafte Physik"
2015 Zusammenschluss mit den Partnern Förderkreis Ingenieurstudium e. V. und Museum Industriekultur Nürnberg unter der Marke "Technikland staunen @ lernen". Konzeption und Realisierung der Mitmachausstellung "Lernlabor Technikland staunen@ lernen" im Museum Industriekultur

Jürgen Becker ist ehemaliger Physiklehrer und war lange Zeit freier Mitarbeiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Physikdidaktik der Universität Erlangen. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit physikalischem Spielzeug. Dazu hat er in physikdidaktischen Zeitschriften und in Lehrerhandreichungen publiziert sowie eine Vielzahl von Vorträgen in physikalischen Kolloquien an Universitäten und bei den Frühjahrstagungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie bei Lehrerfortbildungen gehalten. Seine Vortragstätigkeit und seine Workshops zusammen mit seiner Frau richten sich seit 2007 überwiegend an den physikalisch interessierten Laien und an Kinder.
Seit 2011 liegt der Schwerpunkt der Arbeit in der Konzeption und Realisierung von Mitmachausstellungen.