Geheimnisvolle Bilder

Als ein Wunder der Kunst galten die im 16. Jahrhundert entstandenen Anamorphosen. Es handelt sich dabei um bis zur Unkenntlichkeit verzerrte Bilder, die dem Betrachter Rätsel aufgeben, ihn zum Nachdenken anregen. Sie lassen ihn einerseits nichts erkennen, andrerseits vermutet er jedoch eine Ordnung, eine Regelhaftigkeit.
Erst bei Betrachtung unter einem bestimmten Winkel oder in einem Zylinderspiegel erscheinen die abgebildeten Objekte wieder zurecht gerückt. Es verwundert deshalb nicht, dass der Reiz dieser Anamorphosen neben ihrer Bedeutung für die Kunst v. a. darin lag, Informationen zu verschleiern, Geheimes zu bewahren. Gerade der Aspekt der Verschleierung macht Anamorphosen, die nahezu in Vergessenheit geraten sind, für Kinder aber auch für Erwachsene auch heute noch interessant.

Die Teilnehmer des Workshops erfahren nicht nur etwas über die Geschichte der Anamorphosen von da Vinci bis zur Popularisierung um 1800, ihre Anwendung in Kunst und Technik, sondern erstellen unter Anleitung ihre eigenen Anamorphosen selbst. An Hand von Längen-, Pyramiden- und Zylinderspiegel-Anamorphosen "be-greifen" sie so die zu Grunde liegenden optischen Prinzipien wie von selbst.

Passend zu den Geheimnissen der Anamorphosen erwartet die Teilnehmer am Ende des Kurses eine Überraschung.

Nur für angemeldete Mitglieder von VDIni Nürnberg http://www.vdini-club.de/41800.0.html
und Besucher des Museums http://www.kindermuseum-nuernberg.de


Termine:
Samstag, 07.05.2011 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag, 08.05.2011 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag, 04.06.2011 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag, 05.06.2011 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag, 25.06.2011 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag, 26.06.2011 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
N├╝rnberg , Kinder- und Jugendmuseum



Zurück zur Übersicht